Sonja Baumann

Sonja in eine Schublade stecken? Kann man versuchen, funktioniert aber nicht. Die gebürtige Bonnerin sprengt so ziemlich jedes Bild, das man von einer Sterneköchin haben kann. Sie steckt voller Überraschungen und macht nicht das, was man von ihr erwartet. Die Haare trägt sie im Undercut, ihre Lieblingsfarbe ist Schwarz, sie liebt die Natur, mag Disneyfilme und hat ein Faible für skandinavische Länder. Sie ist ein Organisationstalent, das auch in größten Krisensituationen den Überblick behält. Am wohlsten fühlt sie sich aber bei Rock und Metal aus der Anlage – und in Cowboystiefeln.

Einfach mal lecker machen!

so kocht Sonja Baumann

Spätestens jetzt ist klar: Sonja passt weder ins Klischee einer Spitzenköchin noch in sonst irgendeines. Eine Sonja Baumann käme nie auf die Idee, nach Rezept zu kochen, sondern legt lieber einfach los. Kreativität und Intuition spielen dabei eine entscheidende Rolle – und davon hat die junge Sterneköchin aus Köln nicht zu wenig. 

Der klassischen Sterneküche, vergänglichen Trends und Dogmen hat sie deshalb schon lange abgeschworen. Kreationen aus Sonjas Feder sollen jedermann zugänglich sein und einfach gut schmecken, aber auch geübte und anspruchsvolle Foodies vom Hocker hauen. Ihre Liebe zur Natur und die Begeisterung für skandinavische Länder kommt bei ihrer kulinarischen Handschrift deutlich zum Tragen: Das ganze Jahr über wird draußen gesammelt, geerntet und gepflückt, was Saison hat. Was dann nicht sofort Verwendung findet, kommt später zum Beispiel fermentiert oder eingelegt auf die Teller. Sonjas Gerichte sind kreativ, leicht und zum reinlegen gut. Ihr Motto? Einfach mal lecker machen!

Sonja Baumann

als junge Wilde von Bonn nach Köln

Bevor Sonja Sterneköchin in Köln wurde, absolvierte sie ihre Kochausbildung in Halbedels Gasthaus in ihrer Heimatstadt Bonn. Nach einem kurzen Zwischenstopp landete sie im Restaurant Gut Lärchenhof in Pulheim bei Köln, wo sie sich ziemlich schnell vom Commis zur Souschefin hocharbeitete. Dann kam Erik Scheffler und das “Unheil” nahm seinen Lauf: Zwei Jahre lang teilten sich die beiden als Küchenchefs das Küchenzepter im Lärchenhof, entwickelten ihre eigene Definition von Gourmetküche, verteidigten damit gemeinsam einen Michelin-Stern und auch persönlich passte es mit ihnen wie die Faust aufs Auge. 2018 eröffneten die mittlerweile besten Freunde ihr Restaurant NeoBiota in Köln.

Sonjas Stationen

  • 2004 - 2007: Ausbildung im Halbedels Gasthaus, Bonn
  • 2007 - 2008: Demi Chef de Partie Alte Feuerwache, Würselen
  • 2008 - 2014: Souschefin im Gut Lärchenhof, Pulheim
  • 2014 - 2017: Küchenchefin zusammen mit Erik Scheffler im Gut Lärchenhof, Pulheim
  • 2018: Restauranteröffnung NeoBiota mit Erik Scheffler, Köln

Auszeichnungen

  • 2015: 1 Michelin Stern und 17 Punkte im Gault&Millau, Gut Lärchenhof, Pulheim
  • 2016: Junge Talente, Gault&Millau
  • 2016: Newcomerin des Jahres, FAZ
  • 2017: Best of next Generation, Der Feinschmecker
  • 2019: 1 Michelin Stern und 15 Punkte im Gault&Millau, Restaurant NeoBiota, Köln

Sonja Baumann anfragen?

Sonja kann als Köchin exklusiv gebucht werden – ob alleine oder im Kochduo gemeinsam mit Erik Scheffler. Einfach hier mehr erfahren und die Sterneköchin aus Köln anfragen!